Menü
Suche
ID. GTX

GTX: sportlich und elektrisch

In der ID. Familie stehen drei Buchstaben für sportliche Elektroperformance: GTX. Die Modelle mit diesem Kürzel setzen sich nicht nur durch ihr sportlich-elegantes Design, sondern vor allem durch ihre Performance von anderen ab. Hier stellen wir unsere GTX Serie vor.

Das und mehr erfahren Sie hier über unsere GTX Modelle:

  • Die Antriebstechnik der GTX Modelle setzt auf einen Dualmotor.
  • Der Allradantrieb sorgt für guten Grip.
  • Ein GTX verbindet sportlichen Fahrspaß und verantwortungsbewusstes Fahren.

E + X: Das Plus an Performance

'Ein GTX ist effizient wie ein ID. und beschleunigt wie ein GTI – denn wir haben ihn mit einem zweiten Elektromotor ausgestattet, welcher Allradantrieb ermöglicht. Dank der vollelektrischen Performance befinden wir uns damit auf GTI Niveau. So kommen Sie noch sportlicher ans Ziel.

Dabei schafft die große Hochvoltbatterie im Boden des E-Autos einen fahrdynamisch günstigen Schwerpunkt für eine ausbalancierte Fahrperformance und gute Kurvenlage. Und natürlich jede Menge Reichweite.

Und mit 180 km/h Höchstgeschwindigkeit lassen Sie den Alltag schnell hinter sich, während Ihr Auto mit nahezu lautlos arbeitenden Elektromotoren dynamisch und lokal CO2-frei über die Straße gleitet.

Ein GTX verbindet sportlichen Fahrspaß und verantwortungsbewusstes Fahren.

Auf fast alles eingestellt: die Antriebstechnik eines GTX

Die GTX Serie ist gemacht, um neue Wege einzuschlagen. Die Kraft dafür liefert der Dualmotor Allradantrieb des Fahrzeugs. Er besteht aus zwei Elektromotoren: Zusätzlich zum E-Motor auf der Hinterachse gibt ein weiterer Motor seine Kraft direkt an die Vorderachse ab.

Das perfekte Zusammenspiel wird elektronisch geregelt. Eine intelligente Steuerung entscheidet im Bruchteil einer Sekunde, wie das verfügbare Antriebsmoment auf die beiden E-Motoren aufgeteilt wird. In vielen Fahrsituationen übernimmt der Motor an der Hinterachse den Antrieb alleine. Wird eine sportliche Fahrweise gewünscht oder noch höhere Traktion für die Beschleunigung benötigt, schaltet sich der Motor an der Vorderachse dazu – ohne dass die Fahrerin oder der Fahrer davon etwas bemerkt. Für eine gute Traktion und verbesserte Spurführung verfügt das Antriebssystem außerdem über den GTX typischen Fahrmodus „Traktion“, der für guten Grip auf losem oder rutschigem Untergrund sorgt.

Bei aller Sportlichkeit kommt auch der Alltagsnutzen nicht zu kurz: Dank des Dualmotor Allradantriebs bieten die GTX Modelle von Volkswagen eine erhöhte Anhängelast, die zum Beispiel auf Reisen besonders praktisch ist.

Sportlichkeit oder Nachhaltigkeit? Ein GTX bietet beides.

Der Dualmotor Allradantrieb in den GTX Modellen sorgt für dynamischen Vortrieb.

Eine weitere Stärke der GTX Serie: Kompromisslose Performance geht hier nicht auf Kosten der Nachhaltigkeit. Denn als Mitglied der ID. Familie verbindet ein GTX sportlichen Fahrspaß und verantwortungsbewusstes Fahren nahtlos miteinander.

Das liegt nicht nur am Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) mit seinem schnellladefähigen Batteriesystem, der die Möglichkeiten seiner Elektrotechnologie bestmöglich ausschöpft. Auch Produktion und Auslieferung der Fahrzeuge sind bilanziell CO2-neutral[@DIS_627]. In Kombination mit Ladestrom aus erneuerbaren Energien heißt das für Sie: lokal CO2-freie Beschleunigung ohne schlechtes Gewissen.

Rekuperation für mehr Reichweite

Für eine maximale Reichweite sind effizientes Fahren und ein intelligentes Rekuperationskonzept wichtige Faktoren. In den GTX Modellen von Volkswagen entscheiden Fahrerin oder Fahrer mit dem Gangwahlschalter, ob das Fahrzeug frei dahin rollen oder Energie rückgewinnen soll, sobald man den Fuß vom Fahrpedal nimmt.

  • In der Fahrstufe D, die beim Start des Elektroautos automatisch aktiviert ist, hat das Segeln Vorrang. Geht der Fuß vom Fahrpedal, rollt das Fahrzeug, ohne zu schieben – also ohne eine bremsende Wirkung des Elektromotors – und ohne zu beschleunigen. Das spart Energie ein.
  • Wird das Bremspedal des Autos betätigt, startet die Rekuperation. Dabei arbeitet der Elektromotor als Generator.
  • Die Verzögerung durch die Rekuperation reicht in den meisten Alltagssituationen aus. Das liefert neue Energie für den Akku und schont die hydraulischen Bremsen des Fahrzeugs.
  • Wird das Auto stärker abgebremst, aktiviert der elektrische Bremskraftverstärker die hydraulischen Bremsen automatisch und fast unmerklich.

Soll die Rekuperation Vorrang vor dem Segeln haben, dann kann über den Fahrstufen-Wippschalter jederzeit von Stufe D (wie „Drive“) auf Stufe B (wie „Brake“) gewechselt werden. In diesem Modus rekuperiert der Antrieb fast immer, allerdings nicht bis zum Stillstand des Autos.

Entdecken Sie jetzt die vollelektrischen GTX Modelle

GTX

Der neue ID.3 GTX

Mit dem neuen ID.3 GTX nimmt E‑Mobilität weiter Fahrt auf: Außen verleihen die klaren Linien dem ID einen sportlichen Auftritt, innen überzeugen hochwertige Materialien sowie zahlreiche Assistenzsysteme als Serienausstattung. Zusätzlich zum ID.3 verfügt der ID.3 GTX über einen Performanceantrieb, der für ein dynamisches Fahrerlebnis sorgt sowie einem sportlichen Design.

Ein roter VW ID.3 GTX schräg von vorne
GTX

Der ID.4 GTX 4MOTION

Der ID.4 GTX verbindet das Beste aus zwei Welten: Er vereint die Stärke eines SUV mit dem nachhaltigen Fahrerlebnis eines ID. Erleben Sie elektrische Performance, die begeistert.

VW ID.4 GTX
GTX

Der ID.5 GTX 4MOTION

Dualmotor Allradantrieb, athletisches Coupé Design und eine Beschleunigung, die Ihnen den Atem raubt: Erleben Sie sportliche Elektroperformance in einem ID., die verantwortungsbewusstes Fahren und Fahrspaß nahtlos verbindet.

ID.5 GTX fährt auf der Straße
GTX

Der neue ID.7 Tourer GTX

Der neue ID.7 Tourer setzt neue Maßstäbe in der Elektromobilität und vereint Eleganz, Komfort und Alltagstauglichkeit in Perfektion. Der neue vollelektrische und allradgetriebene ID.7 GTX Tourer geht noch weiter: mit dynamischer Performance und stylischem Design sorgt der Volkswagen jederzeit für einen avantgardistisch-sportlichen Auftritt – wo auch immer Sie ihn die Welt erblicken lassen.

Das könnte Sie auch inter­essieren