Menü
Menü schließen
Schließen

Aufladen & Reichweite Wie kann ich mein Elektroauto laden?

Elektromobilität wird unser Tankverhalten nachhaltig verändern. Schließlich fahren Sie mit Ihrem Elektrofahrzeug nicht mehr zur Tankstelle, da Sie die Batterie Ihres Elektroautos fast überall laden können: zu Hause an einer Haushalts-/Schuko-Steckdose, an einer Wallbox, an öffentlichen Ladestationen oder Schnellladestationen. Haben Sie es einmal ausprobiert, werden Sie schnell feststellen, dass es fast so einfach ist, wie das Smartphone aufzuladen.

Zwei Arten, um ein Elektroauto zu laden

AC-Laden
Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Lade-Arten: Beim AC-Laden übernimmt der im Fahrzeug eingebaute Gleichrichter die Umwandlung des Stroms aus dem öffentlichen Wechselstromnetz in den benötigten Gleichstrom.

DC-Laden
Bei der zweiten Lade-Art, dem DC-Laden, wird der Wechselstrom außerhalb des Fahrzeuges in Gleichstrom umgewandelt ‒ zum Beispiel in der Ladestation. Der Vorteil hier ist, dass beim Laden‒ z. B. an der Autobahn ‒ eine höhere Leistung möglich ist und sich die Ladevorgänge dadurch automatisch verkürzen.

Der richtige Ladestecker für Ihr Elektroauto: Übersicht

Steckdose zur Ladedose: Mode-2-Kabel und Schukostecker

Der einfachste Einstieg, um Ihr Elektroauto zu laden, gelingt über die Haushaltssteckdose. Das Kabel dafür hat an einem Steckerende einen handelsüblichen Schukostecker für die Steckdose, am anderen Ende befindet sich der passende Stecker zu Ihrem Automodell. Beim Laden bleibt in der Regel genug Zeit, um auch die eigenen Akkus wieder aufzuladen. Die Ladedauer für Ihr Elektroauto am 230V-Stromnetz mit 2,3 kW variiert je nach Fahrzeug.

Schneller laden mit Mode-3-Ladekabel

Wem das Laden an der Steckdose zu lange dauert, der kann die Ladezeit zu Hause mit einer optionalen Wallbox verkürzen. Die fest installierte Ladestation liefert Strom mit einer deutlich höheren Ladeleistung als eine Haushaltssteckdose (bis zu 22 kW statt 2,3 kW). Der entscheidende Unterschied: Die Wallbox lädt das Elektroauto nicht über ein Mode-3-Ladekabel. Das ist fest in die Box integriert, weshalb Sie beim Kauf der Box nur wissen müssen welchen Ladestecker Ihr Fahrzeug braucht: bei Volkswagen ist es der Typ-2-Stecker.

Ladekabel für öffentliche Ladesäulen: Mode 3 mit Typ 2

In Europa benötigen Sie an öffentlichen Ladesäulen normalerweise ein Mode-3-Ladekabel mit zwei Steckern des Typ 2 - auch Mennekes-Stecker genannt. Für asiatische oder amerikanische Fahrzeuge mit Typ-1-Anschluss verwenden Sie ein Mode-3-Ladekabel mit Typ 2 auf Typ 1. Der Vorteil von Typ 2: Der Ladestecker kann sowohl an der Station als auch am Fahrzeug verriegelt werden. Sobald Sie das Auto abschließen, sind die Stecker fest mit dem Auto und der Station verbunden und Sie können sich während des Ladevorgangs entspannt von Ihrem Elektroauto entfernen.

Ladestecker für maximale Ladeleistung:
Combo-2-Stecker und CHAdeMO-Stecker*

Unterwegs können Sie, sofern verfügbar, auch an Schnellladestationen Strom laden. Um von der maximalen Ladeleistung von bis zu 350 kW zu profitieren, brauchen Sie einen Combo-2-Stecker (auch CCS-Stecker genannt), eine Erweiterung des Typ 2. Er besitzt zwei zusätzliche Leistungskontakte, die ihn zum Schnelllader machen. So reichen die Mittagspause oder eine kurze Shoppingtour, um wieder durchstarten zu können. Das asiatische Äquivalent ist der CHAdeMo-Stecker. Auch er erreicht eine Ladeleistung von bis zu 400 kW, ist aber an deutschen Säulen eher selten zu finden.

Wie schnell kann die Batterie von Elektroautos laden?

Die Grundregel lautet: Je höher die Ladeleistung, desto schneller der Ladevorgang. Allerdings kann die Dauer erheblich variieren ‒ abhängig vom Ladezustand der Batterie, der Batterietemperatur oder der Temperatur der Umgebung. Laden Sie Ihren ID. an einer Haushalts-/Schuko-Steckdose auf, können Sie mit den bis zu 2,3 kW pro Stunde über Nacht bequem Ihren täglichen Bedarf decken. Schneller kann es an der Wallbox mit bis zu 11 kW oder an öffentlichen Ladestationen gehen. Am schnellsten sind die High-Power-Charging-Ladestationen (HPC) mit einer Ladeleistung ab 100 kW.

Generell empfehlen wir Ihnen, Ihr Elektroauto im täglichen Betrieb im Ladezustand bis 80% zu laden. So schonen Sie Ihre Batterie.

 

Elektroauto laden: So geht es richtig

Es sind nur wenige Schritte und ein paar einfache Handgriffe, um ein Elektroauto zu laden. Sie werden sehen: Es ist einfacher als gedacht.

Hoppla!
Ihr Browser scheint nicht aktuell zu sein. Eventuell funktioniert unsere Webseite nicht optimal. Die meisten Browser (nicht jedoch MS Internet Explorer 11 & älter) funktionieren dennoch problemlos.

Wir empfehlen Ihnen ein Update Ihres Webbrowsers!
Die jeweils neueste Version kann überall im Internet ein gutes Erlebnis sicherstellen.

Danke für Ihren Besuch und viel Spaß,
Ihr Volkswagen Team