Komfortabler fahren Assistenzsysteme von Volkswagen

Assistenzsysteme, die Sie beim Fahren unterstützen können.

Dichter Verkehr, monotone Langstrecken und schlechte Sicht strapazieren Ihre Konzentration. Die Fahrassistenzsysteme von Volkswagen können Sie in vielen stressigen Situationen unterstützen und im Rahmen der Systemgrenzen helfen, Unfälle zu vermeiden. Verschaffen Sie sich einen Überblick und entdecken Sie die Assistenzsysteme, die Sie zukünftig begleiten sollen.

Automatische Distanzregelung ACC Hilft, den richtigen Abstand zu halten.

Die automatische Distanzregelung ACC erkennt mit Hilfe des eingesetzten Radarsensors innerhalb der Systemgrenzen den vorausfahrenden Verkehr und hilft somit, den gewünschten Abstand in Abhängigkeit zur festgelegten Geschwindigkeit automatisch zu regeln. Wird zum Beispiel das vorausfahrende Fahrzeug langsamer, passt das System Abstand und Geschwindigkeit an die neue Situation an, ohne dass der Fahrer eingreifen muss. Modellabhängig bremst das System sogar komfortabel bis zum Stillstand ab und fährt auch selbstständig wieder an.

Die automatische Distanzregelung ACC unterstützt den Fahrer, der jederzeit die Kontrolle und damit die Hoheit über das Fahrzeug behält. Der Fahrer kann das System durch Abschalten, Bremsen oder Gasgeben jederzeit überstimmen.¹⁾

1) Hinsichtlich der Funktionsweise können modellabhängige Abweichungen bestehen. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie dem Bordbuch des gewünschten Modells.

„Blind Spot“-Sensor Nichts bleibt unentdeckt.

Im Heck des Volkswagen befinden sich Radarsensoren, die den Bereich hinter und neben dem Fahrzeug beobachten. So können Fahrzeuge in einem Bereich von 20 Metern innerhalb der Systemgrenzen erkannt werden. 

Der "Blind Spot"-Sensor funktioniert schon ab 15km/h und kann mittels einer Anzeige-LED im Außenspiegel den Fahrer über ein anderes Fahrzeug oder Objekt im Warnbereich informieren. Wird der Blinker trotzdem gesetzt oder ein Spurwechsel erkannt, beginnt die Anzeige-LED zu blinken.

Der "Blind Spot"-Sensor wird in Kombination mit dem Ausparkassistenten angeboten.

Lane Assist Hilft, in der Spur zu bleiben.

Der Spurhalteassistent "Lane Assist" wird über die Multifunktionsanzeige gestartet und ist fortan ab einer Geschwindigkeit von 65 km/h aktiv. Ein Kameramodul im Bereich des Innenspiegels erfasst Fahrbahnmarkierungen und wertet die Position des Fahrzeugs aus. Beim Verlassen der Fahrbahn warnt der "Lane Assist" im Rahmen der Grenzen des Systems den Fahrer modellabhängig mit einem akustischen Signal, einem Vibrieren des Lenkrads oder einem korrigierenden Lenkeingriff. Das Signal wird stets dezent ausgeführt, um eine Störung des Fahrers zu vermeiden. Das System reagiert nicht, wenn vor dem Überfahren einer Fahrbahnmarkierung der Blinker gesetzt wurde.¹⁾

1) Hinsichtlich der Funktionsweise können modellabhängige Abweichungen bestehen. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie dem Bordbuch des gewünschten Modells.

Light Assist Immer das passende Licht.

Beim "Light Assist" beobachtet eine Kamera am Innenspiegel den Verkehr. Ab einer Geschwindigkeit von 60 km/h sowie bei völliger Dunkelheit schaltet der "Light Assist" das Fernlicht selbstständig ein. Das System erkennt vorausfahrende und entgegenkommende Fahrzeuge und blendet automatisch ab, bevor diese geblendet werden.

Dynamic Light Assist Dynamische Fernlichtregulierung

Beim "Dynamic Light Assist" beobachtet eine Kamera am Innenspiegel den Verkehr. Ab einer Geschwindigkeit von 60 km/h sowie bei völliger Dunkelheit schaltet der "Dynamic Light Assist" das Fernlicht selbstständig ein. Erkennt das System vorausfahrende und entgegenkommende Fahrzeuge, wird das Fernlicht im diesem Bereich "maskiert", um eine Blendung anderer Verkehrsteilnehmer zu vermeiden.

Unbeleuchtete Fußgänger werden nicht erkannt, die Abschaltung des Fernlichts muss manuell erfolgen.¹⁾

 

1) Hinsichtlich der Funktionsweise können modellabhängige Abweichungen bestehen. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie dem Bordbuch des gewünschten Modells.

Müdigkeitserkennung Meldet, wenn eine Pause nötig ist.

Die Müdigkeitserkennung orientiert sich an den Lenkradbewegungen. Das Lenkrad wird bei normaler Fahrweise permanent leicht bewegt. Bei einem müden Fahrer hingegen setzt das unbewusste Regelverhalten immer wieder kurzzeitig aus - der Fahrer hält das Lenkrad starr. Zur Korrektur treten danach mit hoher Geschwindigkeit starke Lenkbewegungen auf.

Aufgrund dieses charakteristischen Lenkverhaltens, sowie Tageszeit und Fahrdauer wird Müdigkeit innerhalb der Systemgrenzen erkannt und der Fahrer daraufhin optisch und akustisch gewarnt.¹⁾

 

1) Hinsichtlich der Funktionsweise können modellabhängige Abweichungen bestehen. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie dem Bordbuch des gewünschten Modells.

Side Assist Zu jeder Seite abgesichert.

Für die Erkennung des seitlichen und rückwärtigen Bereichs sind zwei Radarsensoren im hinteren Stoßfänger verantwortlich. Werden Fahrzeuge im Sensorerfassungsbereich hinter oder neben dem eigenen Fahrzeug erkannt, warnt "Side Assist" den Fahrer mit einem gedimmten Aufleuchten (Information) oder einem hellen Blinken (Akutwarnung) der Warnleuchten in den Außenspiegeln. 

Der "Side Assist" funktioniert in den Grenzen des Systems und wird in Kombination mit dem Ausparkassistenten angeboten.

Verkehrszeichenerkennung Bestens informiert.

Das System erfasst mit einer Kamera die Verkehrszeichen im Straßenverkehr. Die Darstellung erfolgt in der Multifunktionsanzeige und/oder im Display des Radio- und Navigationssystems. Für eine optimale Darstellung verarbeitet die Verkehrszeichenerkennung drei unterschiedliche Informationen: "Erkannte Verkehrszeichen", "Informationen des Navigationsgeräts" und "Aktuelle Fahrzeugdaten".

Die von der Kamera erkannten Verkehrszeichen werden nach Plausibilität, Relevanz und Gültigkeit bewertet. Gleichzeitig analysiert das System die Fahrzeugdaten. Am Ende bewertet es die Situation und stellt dem Fahrer das innerhalb der Systemgrenzen erkannte aktuell gültige Verkehrszeichen dar. Das System erkennt unter Umständen Verkehrszeichen nur eingeschränkt, wenn diese verdeckt oder beschmutzt sind.¹⁾

 

1) Hinsichtlich der Funktionsweise können modellabhängige Abweichungen bestehen. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie dem Bordbuch des gewünschten Modells.

Stauassistent Entspannt durch den Stau.

Die automatische Distanzregelung ACC und das Assistenzsystem "Lane Assist" sind wichtige Bestandteile des Stauassistenten. Mit dem Radar in der Front wird die Straße beobachtet. Eine Kamera hinter dem Innenspiegel erfasst zugleich die Fahrbahnmarkierung. So kann unterhalb von 60 km/h sowohl der Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug als auch die Spur automatisch gehalten werden. Kommt es zu stockendem Verkehr, bremst das System - auch bis zum Stillstand. Das Anfahren erfolgt ebenfalls ohne Zutun des Fahrers. Indem Gas, Bremse und Lenkung gesteuert werden, ermöglicht der Stauassistent innerhalb der Systemgrenzen eine teilautomatische Folgefahrt. Der Fahrer wird entlastet, behält jedoch die Kontrolle, denn er kann jederzeit eingreifen.

Weitere Schritte

Diese Seite verwendet Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden.
Akzeptieren und fortfahren