Weltpremiere für den T-Cross Breeze.

07.03.2016

"Im T-Cross Breeze spiegelt sich der Aufbruch unserer Marke wider", so Klaus Bischoff. "Wir wollen die Menschen für 'New Volkswagen' begeistern. In diesem Fall machen wir das mit einem in dieser Klasse bislang einmaligen Fahrzeugkonzept, einem völlig neu gestalteten Cockpit und einem ebenso knackigen wie expressiven Design. Wir haben alle Register gezogen und eines der mit Sicherheit aufregendsten Vier-Meter-SUV's der Neuzeit auf die Räder gestellt", skizziert der Chefdesigner. Deshalb leitet die Weltpremiere des neuen T-Cross Breeze auf der "Geneva International Motor Show" (1. bis 13. März 2016) eine radikale Neuausrichtung für die Konzeption und das Design kompakter Volkswagen ein. 

Turbomotor im T-Cross Breeze

Kraftvoll und knackig

Der am Lac Léman vorgestellte T-Cross Breeze soll ein erschwingliches Open-Air-Vergnügen werden. Den Einstieg in die Welt der nachhaltigen Antriebe bildet vor diesem Hintergrund ein hoch effizienter, aufgeladener Benzindirekteinspritzer (TSI) mit einem Liter Hubraum, Start-Stopp- System und Rekuperationsmodus. Der 81 kW / 110 PS starke 1.0 TSI überzeugt schon ab 1.500 U/min mit einem maximalen Drehmoment von 175 Nm. Über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) treibt der TSI die Vorderachse an. So gerüstet, sprintet das 1.250 kg leichte SUV-Cabriolet in 10,3 Sekunden auf 100 km/h; die Höchstgeschwindigkeit beträgt 188 km/h. Verbrauch und CO2-Wert: 5,0 l/100 km und 115 g/km. In Verbindung mit dem 40-Liter-Kraftstofftank ergibt sich eine theoretische Reichweite von 800 km - locker ausreichend, um von Genf aus mit einer Tankfüllung nach Cannes oder Venedig zu cruisen.

 

Mit 4.133 mm ist der T-Cross Breeze etwas länger als ein CrossPolo. Zwischen den Stoßfängern erstreckt sich ein großer Radstand von 2.565 mm; die Karosserieüberhänge sind deshalb kurz und knackig. Kurze Überhänge, langer Radstand - ein Garant für sportliche Proportionen. Breit ist die Studie ohne Außenspiegel 1.798 mm - deutlich mehr Millimeter als bei bekannten Fahrzeugen der Polo Klasse. Zudem sitzen die Passagiere im T-Cross Breeze spürbar höher. Die Gesamthöhe des Volkswagen liegt mit geschlossenem Softtop bei exakt 1.563 mm. 

Design – erster Blick auf eine komplett neue SUV-Baureihe

Die unverwechselbare Design-DNA der Marke sorgt dafür, dass jedes Modell, selbst ohne VW Zeichen, sofort als Volkswagen erkannt wird. Das Design des neuen T-Cross Breeze unterstreicht darüber hinaus die Tatsache, dass auch jede Baureihe und Fahrzeuggattung innerhalb der Marke als eigenständig wahrgenommen wird. Der in diesem Frühjahr anlaufende Tiguan ist das erste Serienmodell im neuen, souverän-authentischen SUV-Design. Die Studie T-Cross Breeze folgt diesem charismatischen Stil und dokumentiert gleichzeitig sehr klar, dass es sich um eine eigenständige SUV-Baureihe handelt.