Der neue Arteon erhält Bestnote von 5 Sternen im Euro NCAP

07.07.2017

Mit der 5-Sterne-Auszeichnung signalisieren die Experten von Euro NCAP (European New Car Assessment Programme = Europäisches Neuwagen-Bewertungs-Programm), dass sie den Arteon als besonders sichere Wahl in seiner Fahrzeugklasse ansehen. Das sehr gute Abschneiden resultiert aus innovativen Assistenzsystemen (u. a. der serienmäßigen Notbremsfunktion auf Fußgänger) und einem integrierten Sicherheitskonzept, das im Fall einer Kollision mit optimierten Karosseriestrukturen, einem hochwirksamen Gurt-, Sitz-, Airbagverbund für den maximalen Schutz der Passagiere sorgt.

Die übergreifende Sicherheitsbewertung von fünf Sternen für den Arteon setzt sich aus den Resultaten in vier Teilbereichen zusammen: So erhielt der neue Gran Turismo im Bereich "Insassenschutz für Erwachsene" 96 Prozent der Maximalbewertung. Auf dem Gebiet "Insassenschutz für Kinder" bekam der Arteon 85 Prozent der möglichen Punktzahl. 

 

Die besonders hohe Bewertung von 85 Prozent in der Kategorie "Fußgängerschutz" wird durch die gelungene Kombination aus der serienmäßigen Notbremsfunktion auf Fußgänger und dem hohen passiven Schutzpotenzial von ungeschützten Verkehrsteilnehmern erreicht.

In der Kategorie "Sicherheitsassistenz" wurden die 5-Sterne-Anforderungen mit 82 Prozent der möglichen Punkte weit übertroffen. Dabei wurden die zahlreichen serienmäßigen Features wie die Gurtanschnallaufforderung auf allen Sitzplätzen, die Geschwindigkeitsregelanlage, das Umfeldbeobachtungssystem "Front Assist" mit Notbremsfunktion auch auf Fußgänger und der Spurhalteassistent "Lane Assist" in die Bewertung miteinbezogen. 

Euro NCAP gilt seit 20 Jahren als strenger Maßstab für das Sicherheitsniveau von neuen Automobilen in Europa. In den vergangenen Jahren wurden die Crashtestverfahren kontinuierlich verschärft und umfassen derzeit u. a. verschiedene Kollisionsszenarien und Anforderungen in Bezug auf den Insassen- und Fußgängerschutz:

  • Frontalcrash auf eine Aluminiumbarriere mit 64 km/h und 40 prozentiger Überdeckung
  • Frontalcrash mit 50 km/h auf eine starre Barriere mit 100 prozentiger Überdeckung
  • Seitenaufprall mit 50 km/h in die Fahrzeugseitenstruktur
  • Pfahl-Seitenaufprall mit 32 km/h
  • Schutz gegen Schleudertrauma im Falle eines Heckaufpralls
  • Automatische Notbremsung auf Fahrzeuge und Fußgänger, um Kollisionsgeschwindigkeiten zu verringern oder Kollisionen ganz zu vermeiden

Der neue Arteon ist seit April in Österreich bestellbar und verfügt serienmäßig über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung. Dazu gehören Airbags für Fahrer und Beifahrer (mit Beifahrerairbag-Deaktivierung und Knieairbag auf der Fahrerseite) sowie ein Kopfairbagsystem für Front- und außensitzende Fondpassagiere inkl. Seitenairbags vorn. Darüber hinaus sind sicherheitsoptimierte Kopfstützen, die bei einem Heckaufprall das Risiko einer Halswirbelverletzung minimieren, und das Proaktive Insassenschutzsystem, das kritische Situationen mit erhöhtem Unfallpotenzial erkennt, die angelegten vorderen Sicherheitsgurte strafft und offene Fenster bzw. Schiebedach bis auf einen Spalt schließt, in Österreich serienmäßig an Bord.

Weitere Schritte

Diese Seite verwendet Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden.
Akzeptieren und fortfahren