Euro NCAP 2016: Der Tiguan ist "Best in Class".

05.01.2017

Bereits im Juni hatte der neue Tiguan die anspruchsvolle Euro NCAP-Crashtestserie bestanden und die Höchstwertung von fünf Sternen erhalten. Berücksichtigt wurden dabei die Resultate aus vier Teilbereichen: Insassenschutz für Kinder und Erwachsene, Fußgängerschutz und Fahrerassistenzsysteme. 

Die NCAP-Testanforderungen wurden im Jahr 2016 erneut verschärft. In diesem Jahr wurden unter anderem erstmals neue Dummies in der Größe eines Kindes zur Bewertung herangezogen. Beim Insassenschutz für Erwachsene und Kinder erzielte der neue Tiguan ein hervorragendes Ergebnis. Dank serienmäßigen ISOFIX und Top Tether Kinder-sitzverankerungen sowie Gurtstraffern in Verbindung mit Gurtkraftbegrenzern in der zweiten Sitzreihe sind Kinder und Erwachsene im Fall eines Frontal- und Seitenaufpralls sehr gut geschützt.

Beim Fußgängerschutz wurden insbesondere konstruktive Details des Tiguan positiv beurteilt. Dazu zählt auch die sogenannte "aktive Motorhaube", die im Fall einer Kollision helfen soll, gefährliche Kopf-verletzungen zu reduzieren. Außerdem konnte der Tiguan mit der Fußgängererkennung und dem Umfeldbeobachtungssystem "Front Assist" mit City-Notbremsfunktion überzeugen, die zumindest die Unfallschwere mindern, im besten Fall sogar den Unfall vermeiden können. Darüber hinaus gehören Sicherheitssysteme wie ESC (Elektronisches Stabilitäts-programm), die Gurtanschnallaufforderung hinten und der Spurhalte-assistent "Lane Assist" zur Serienausstattung des aktuellen Tiguan.

Euro NCAP veröffentlicht jedes Jahr eine Liste der bestplatzierten Fahrzeuge. 2016 wurden herstellerübergreifend insgesamt 22 Modelle der anspruchsvollen Euro NCAP-Testserie unterzogen. Bereits im Vorjahr erhielt der Touran die begehrte Auszeichnung "Best in Class".

Weitere Schritte