Für eine bestmögliche Website-Erfahrung: Diese Seite verwendet Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die weitere Nutzung unserer Seite akzeptieren Sie die Nutzung unserer Cookies (Unbedingt erforderliche Cookies). Einwilligungspflichtige Cookies (Analytische Cookies, Funktionale Cookies, Cookies für personalisierte Inhalte) werden erst nach deren Aktivierung gesetzt. Wenn Sie in die Nutzung der Cookies einwilligen, werden Identifikationsdaten durch unsere Partner (Cookie-Anbieter und IT-Dienstleister) verarbeitet. Verantwortlich für diese Website und die Cookies ist die Porsche Austria GmbH und Co. OG.
Alle Cookies akzeptieren
Menü schließen
Schließen

8.7.2019 Schneller als die Formel 1: Volkswagen ID.R mit neuem Rekord in Goodwood

Elektro-Rennwagen erstmals schneller als die Formel 1: Der Volkswagen ID.R hat beim ‚Goodwood Festival of Speed‘ einen neuen Gesamtrekord aufgestellt und damit Motorsport-Geschichte geschrieben.

Elektro-Rennwagen erstmals schneller als die Formel 1: Der Volkswagen ID.R hat beim 'Goodwood Festival of Speed' einen neuen Gesamtrekord aufgestellt und damit Motorsport-Geschichte geschrieben.

Romain Dumas legte die 1,86 Kilometer lange Rennstrecke im Süden von England in 39,90 Sekunden zurück. Damit verbesserte der 500 kW (680 PS) starke Elektro-Rennwagen die 20 Jahre lang bestehende Bestzeit um 1,7 Sekunden.

"Mit dem neuen Gesamtrekord beim 'Goodwood Festival of Speed' hat der ID.R erneut unter Beweis gestellt, dass der Elektroantrieb von Volkswagen selbst die stärksten herkömmlichen Antriebe übertreffen kann", sagte Volkswagen Motorsport-Direktor Sven Smeets. "Romain Dumas hat auf dieser kurzen, aber kniffligen Strecke das Potenzial des ID.R perfekt genutzt und nach dem Sieg am Pikes Peak und dem E-Rekord auf der Nürburgring-Nordschleife einen weiteren Meilenstein für die Elektro-Mobilität eingefahren. Nicht zuletzt war es eine starke Leistung unseres gesamten Teams, das für das 'Festival of Speed' in kürzester Zeit eine Leichtbau-Variante des ID.R auf die Räder gestellt hat."

 

Rund 180.000 Besucher lernen Elektro-Fahrzeuge der ID. Familie kennen

Das 'Goodwood Festival of Speed' verzeichnete über das Wochenende rund 180.000 Besucher. Ihnen bot Volkswagen auch neben der Rennstrecke einen spannenden Blick in die Zukunft der Elektro-Mobilität. Die Marke gab einen ersten öffentlichen Vorgeschmack auf den ID.3, der 2020 als erstes Modell der neuen ID. Familie auf den Markt kommen wird. Mit den Studien ID. BUZZ und ID. VIZZION gewährte Volkswagen außerdem einen Ausblick auf weitere kommende Varianten der rein elektrisch angetriebenen Baureihe.

Der ID.R: #challengeacceptID