Für eine bestmögliche Website-Erfahrung: Diese Seite verwendet Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die weitere Nutzung unserer Seite akzeptieren Sie die Nutzung unserer Cookies (Unbedingt erforderliche Cookies). Einwilligungspflichtige Cookies (Analytische Cookies, Funktionale Cookies, Cookies für personalisierte Inhalte) werden erst nach deren Aktivierung gesetzt. Wenn Sie in die Nutzung der Cookies einwilligen, werden Identifikationsdaten durch unsere Partner (Cookie-Anbieter und IT-Dienstleister) verarbeitet. Verantwortlich für diese Website und die Cookies ist die Porsche Austria GmbH und Co. OG.
Alle Cookies aktivieren
Menü schließen
Schließen

Volkswagen Vorgängermodelle

Besitzer oder potentielle Käufer von Volkswagen Vorgängermodellen finden hier nützliche Informationen über ausgewählte Modelle: Angebote und Highlights aus den Bereichen Design, Komfort, Assistenzsysteme sowie Infotainment und Wissenswertes unter anderem über Räderwechsel, Inspektion, Wartung und Zahnriemenwechsel. Wir erweitern laufend unser Informationsangebot für Sie!

Golf GTD (2016)

Von Null auf Tempo 100 in nur 7,5 Sekunden. Noch schneller gehen nur die Mundwinkel des Fahrers nach oben. Und dort bleiben sie selbst beim Blick in den Geldbeutel. Denn der Golf GTD spart zwar nicht an Kraft, dafür aber an Kraftstoff.

Golf GTE (2016)

204 PS - Das ist die maximale Leistung des Golf GTE (2016). Erreicht wird dieser Wert durch seine Plug-in Hybridtechnologie, einer Mischung aus Benziner und einer an der Steckdose aufladbaren Batterie mitsamt e-Motor. Und einen Knopf, der auf Wunsch diese beiden Kraftpakete mit maximaler Leistung zusammenführt.

Golf 7 GTI

1976 als kleine Sonderauflage von 5.000 Exemplaren geplant, entwickelte der Golf GTI sich in kürzester Zeit zum Überraschungserfolg. Und ist sich dabei in jedem Detail treu geblieben. Das bedeutet: Der Golf 7 GTI beschleunigt noch schneller und macht noch mehr Spaß.

Golf Rabbit

Der Golf Rabbit steht seit jeher für ein perfektes und gut ausgestattetes Golf Modell zu einem sensationellen Preis-Leistungs-Verhältnis. So zählen beliebte Extras wie die Bluetooth-Freisprecheinrichtung, die Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht und das Multifunktions-Lederlenkrad bereits zum Serienumfang.

Golf Variant Vorgängermodelle

Den Golf Variant finden Sie als R mit Sportwagencharakter oder als BlueMotion mit erheblicher Verbrauchs- und CO₂-Reduktion.

Golf Variant BlueMotion (2016)

Der Golf Variant BlueMotion spart mit Leidenschaft, aber nicht an ihr. Denn mit ihm sind Sie effizient unterwegs, ohne dabei auf Fahrspaß zu verzichten.

Golf R Variant (2016)

Der Volkswagen Golf R Variant bringt Spitzenleistungen von 221 kW (300 PS) und eine Maximalgeschwindigkeit von 250 km/h auf die Straße. Unter anderem gibt es hier für Sie die Highlights aus den Bereichen Assistenzsysteme, Infotainment, Komfort und Design! 

Tiguan Vorgängermodell

Ob onroad oder offroad - der Tiguan ist stets ein treuer Begleiter. Lernen Sie hier das Vorgängermodell kennen!

Tiguan (2015)

Der Tiguan hat alles was grenzenlosen Fahrspaß verspricht. Ob onroad oder offroad - der Tiguan ist stets ein treuer Begleiter. Speziell auf Schotter, Matsch und Schnee finden Sie mit dem Tiguan dank des intelligenten Allradantrieb 4MOTION immer festen Halt, denn er verteilt die Antriebskraft bedarfsgerecht zwischen allen Rädern.

Weitere Vorgängermodelle

Wie wäre es mit dem klassischen aber doch innovativen Jetta? Oder doch lieber das auffallende Sportcoupé, den Scirocco R? Oder die perfekte Symbiose aus Design und Technologie, den Volkswagen CC?

Die Oldtimer Vorgängermodelle

Von Käfer bis Corrado: Klicken Sie sich durch die Zeit und entdecken Sie die Volkswagen Klassiker von früher. Auf der Suche nach Ersatzteilen dafür? Unsere Volkswagen Service-Partner sind Ihnen dabei gerne behilflich!

Neuer Gebrauchter gefällig?

Nie wieder böse Überraschungen beim Gebrauchtwagenkauf: Bei "Das WeltAuto" finden Sie ausschließlich Fahrzeuge, die von unseren Fachleuten geprüft sind. Gute Gebrauchtwagen. Garantiert.

Der Käfer
Golf /Caddy
Scirocco / Corrado
Polo / Derby
Passat / Santana
Jetta / Vento

Der Käfer

Der VW Käfer ist das erste Modell von Volkswagen und es gibt kaum ein Automobil, welches eine vergleichbare Karriere hinlegte. Obwohl oder gerade weil der Käfer nie vollkommen war, mauserte sich das Fahrzeug vom erreichbaren Traum des ersten Wagens über das Sinnbild des Wirtschaftswunders bis zum Kultwagen der Alternativbewegung. Es gibt kaum ein Land, in dem man keinen VW Käfer auf den Straßen findet und in dem man die Silhouette des Käfers nicht kennt.

Golf / Caddy

Technisch war der Golf das komplette Gegenteil des Käfers, dessen Erbe er in allen Bereichen antrat. Quermotor, Frontantrieb, Wasserkühlung und große Heckklappe waren nicht neu, aber so gut umgesetzt, dass der Golf alle Erwartungen übertraf. Von 50 PS bis 112 PS erhältlich, Diesel wie Benziner, war ein breites Spektrum abgedeckt.

Scirocco / Corrado

Das zweitürige Sport-Coupé war als Nachfolger des betagten Karmann Ghia vorgesehen, anders als den Heckmotor-Vorgänger gab es den Scirocco allerdings nicht als Cabrio. Das Design stammte genau wie das des Golf von Giugiaro, gebaut wurde das Coupé bei Karmann in Osnabrück.

Polo / Derby

Der Polo wurde 1975 aus dem annähernd baugleichen Audi 50 entwickelt. Die beiden Fahrzeuge stellten damals die ersten deutschen Kleinwagen einer neuen Klasse dar. Vorbei war die Zeit enger, karger und fahrdynamisch zweifelhafter Konstruktionen, denn Polo und Audi 50 waren komfortabel und agil, das erste mal, dass Kleinwagen auch Spaß machen konnten und durften.

Passat / Santana

1973 erschien der Passat als Schrägheck-Gegenstück zum populären Audi 80. Er leistete einen wesentlichen Teil zur Rettung des Konzerns aus seiner schwersten Krise Anfang der 70er Jahre. Dem Passat wurde die Last auferlegt, gleichzeitig drei veraltete Modelle abzulösen und wurde trotzdem vom Start weg ein voller Erfolg.

Jetta / Vento

1979 stellte VW den Jetta vor, er war nicht einfach nur ein um ein Stufenheck erweiterter Golf, sondern wollte als eigenes Modell verstanden sein. Entsprechend groß waren die Unterschiede zum Golf 1, nicht nur der hintere Bereich der Karosserie wirkte harmonisch verändert, auch von vorne gab es kaum Ähnlichkeiten, der gesamte Vorderwagen war eigenständig.